Vita

Werner Grund, 1919 – 2006

1919 In Gerabronn geboren und aufgewachsen. Als Kind stark beeinflusst von der Malerei des Vaters
1935 – 1938 Lehre als Holzkaufmann auf Betreiben der Eltern, die den Sohn vor einem Künstlerberuf bewahren wollten
1938 – 1946 Arbeitsdienst, Kriegsdienst und Gefangenschaft, autodidaktische Arbeit als Maler
1947 – 1950 Studium an der Freien Kunstschule Stuttgart
1951 – 1955 Studium aus finanziellen Gründen unterbrochen, Gelegenheitsarbeiten
1956 – 1959 Malreisen nach Italien und ins Tessin,
Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart bei den Professoren Yelin und Henninger,
Heirat und Geburt der drei Kinder 1957, 1960 und 1962
1960 Verleihung des Hohenloher Kunstpreises, seit dieser Zeit als freischaffender Maler tätig
1964 Bau des Ateliers in Gerabronn mit ständiger Ausstellung
2006 gestorben in Gerabronn

Seit 1955 immer wieder mit Erfolg an Wettbewerben für Wandbilder teilgenommen.
Ausführung vieler Beton- und Bleiglasfenster, Wandmalereien und Mosaikarbeiten. Viele seiner Bilder befinden sich in Privatbesitz im In- und Ausland, sowie in staatlichen und städtischen Sammlungen.